Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - 2017 stieg die Zahl der Erwerbstätigen in NRW um 1,3 Prozent

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2018 >> 2017 stieg die Zahl der Erwerbstätigen in NRW um 1,3 Prozent

Inhaltsanfang

2017 stieg die Zahl der Erwerbstätigen in NRW um 1,3 Prozent

Düsseldorf (IT.NRW). Die Zahl der Erwerbstätigen lag in Nordrhein-Westfalen nach vorläufigen Berechnungen im Jahresdurchschnitt 2017 bei rund 9,42 Millionen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, waren damit im vergangenen Jahr in NRW 124 900 Personen mehr erwerbstätig als 2016 (+1,3 Prozent). Im Durchschnitt aller Bundesländer erhöhte sich die Zahl der Erwerbstätigen um 1,5 Prozent.

Im Produzierenden Gewerbe stieg die Erwerbstätigenzahl zum ersten Mal seit 2013: Von 2016 auf 2017 erhöhte sie sich um 10 900 (+0,5 Prozent) auf 2,1 Millionen. Für die Dienstleistungsbereiche verzeichneten die Statistiker einen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um 115 900 Personen (+1,6 Prozent) auf 7,24 Millionen. Nach kontinuierlich wachsenden Zuwächsen der Erwerbstätigenzahlen in den Jahren 2014, 2015 und 2016, verharrte der Anstieg der Zahl der Erwerbstätigen 2017 auf Vorjahresniveau.

Veränderung der Erwerbstätigenzahl

Grafik als Datentabelle

Die hier vorgestellten Zahlen beruhen auf vorläufigen Berechnungen des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder”, dem auch IT.NRW angehört. In die Erwerbstätigenrechnung einbezogen sind neben den sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten auch Beamte, Selbstständige, mithelfende Familienangehörige und ausschließlich marginal Beschäftigte. (IT.NRW)

(017 / 18) Düsseldorf, den 25. Januar 2018