Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW)

IT.NRW liefert amtliche Statistiken für das deutsche Bundesland Nordrhein-Westfalen und seine Regionen sowie Angaben zur Organisation der Behörde und zu ihren Aufgaben.

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation - Statistik

 

Inhaltsanfang

Logo des gemeinsamen Statistikportals der Statistischen Ämter des Bundes und der LänderLogo Forschungsdatenzentrum

Aktuelles

2016 wurden 5 191 Jugendliche aus NRW aufgrund akuter Alkoholvergiftung stationär behandelt

Arzt

Im Jahr 2016 wurden 5 191 junge Menschen aus Nordrhein-Westfalen im Alter von zehn bis einschließlich 19 Jahren wegen alkoholbedingter Verhaltensstörungen (Psychische und Verhaltensstörungen durch akute Alkoholintoxikation / ICD = F10.0) stationär im Krankenhaus behandelt.
Mehr zu stationären Behandlungen

NRW-Bauproduktion im September um 9,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor

Ziegelmauer

Die Produktion im nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbe war im September 2017 um 9,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor.
Mehr zum Bauhauptgewerbe

NRW-Tourismus: 17,5 Millionen Gäste in den ersten drei Quartalen 2017

Reisekoffer

Von Januar bis September 2017 besuchten nahezu 17,5 Millionen Gäste die 5 213 nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetriebe (mit mindestens zehn Gästebetten; einschl. Campingplätze); sie verbuchten zusammen über 38,9 Millionen Übernachtungen.
Mehr zu Gäste- und Übernachtungszahlen

2016 produzierte die NRW-Industrie Würzen und Soßen im Wert von 740 Millionen Euro

Arbeiter

Im Jahr 2016 wurden in Nordrhein-Westfalen in 27 Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes Würzen und Soßen (Speiseessig; Soßen, zusammengesetzte Würzmittel; Senfmehl und Senf) im Wert von 740 Millionen Euro hergestellt.
Mehr zum Verarbeitenden Gewerbe

1,3 Prozent weniger Umsatz im NRW-Gastgewerbe im September 2017

Kaffee und Eis

Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe waren im September 2017 real – also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung – um 1,3 Prozent niedriger als im entsprechenden Vorjahresmonat.
Mehr zum Gastgewerbe