Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - 0,5 Prozent weniger Schülerinnen und Schüler an NRW-Berufskollegs

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2017 >> 0,5 Prozent weniger Schülerinnen und Schüler an NRW-Berufskollegs

Inhaltsanfang

0,5 Prozent weniger Schülerinnen und Schüler an NRW-Berufskollegs

Düsseldorf (IT.NRW). 560 812 Schülerinnen und Schüler besuchen im zurzeit laufenden Schuljahr 2016/17 die 379 Berufskollegs (ohne Förderschulen) in Nordrhein-Westfalen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, sind das 0,5 Prozent weniger als im vergangenen Schuljahr (2015/16: 563 722). Der Anteil der Schüler mit ausländischer Staatsangehörigkeit liegt mit 11,9 Prozent um zwei Prozentpunkte über dem entsprechenden Vorjahreswert; der Ausländeranteil schwankt – je nach Bildungsbereich – zwischen 4,2 Prozent (Fachschule) und 48,0 Prozent (Berufsschüler ohne Berufsausbildungsverhältnis).

Schulform Schülerinnen und Schüler
an NRW-Berufskollegs1)
im Schuljahr 2016/17
insgesamt Frauen-
anteil
Ausländer-
anteil
in Prozent
1) ohne Förderschulen der Schulform Berufskolleg
  Berufsschule 342 548 36,7 12,9
    davon  
      mit Schülern im dualen System 304 590 37,5 8,5
      mit Schülern ohne Berufsausbildungsverhältnis 37 958 30,8 48,0
  Berufsfachschule 108 755 47,5 15,0
  Berufliches Gymnasium 37 393 54,8 6,0
  Fachoberschule 21 131 64,4 7,9
  Fachschule 50 985 53,1 4,2
Berufskollegs insgesamt 560 812 42,6 11,9

Der Frauenanteil an den Berufskollegs in NRW beträgt im laufenden Schuljahr 42,6 Prozent (2015/16: 43,2 Prozent); überrepräsentiert sind Frauen dabei insbesondere an Fachoberschulen (64,4 Prozent), beruflichen Gymnasien (54,8 Prozent) und Fachschulen (53,1 Prozent). Männer sind anteilig häufiger in den Bildungsgängen der Berufsschule vertreten (Schüler ohne Berufsausbildungsverhältnis: 69,2 Prozent; Berufsausbildung im dualen System: 62,5 Prozent). (IT.NRW)

(144 / 17) Düsseldorf, den 06. Juni 2017