Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Säuglingssterblichkeit in NRW weiter auf niedrigem Niveau

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Ausgewählte Meldungen 2007 >> Säuglingssterblichkeit in NRW weiter auf niedrigem Niveau

Inhaltsanfang

Säuglingssterblichkeit in NRW weiter auf niedrigem Niveau

Düsseldorf (LDS NRW). Die Säuglingssterblichkeit ist in Nordrhein-Westfalen 2006 bei Jungen weiter zurückgegangen, während sie bei Mädchen angestiegen ist. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, starben im vergangenen Jahr 316 Mädchen (2005: 298) und 371 Jungen (2005: 406) im ersten Lebensjahr. Die Säuglingssterblichkeit (Anteil der Kinder, die vor Vollendung des ersten Lebensjahres sterben, bezogen auf je 1 000 Lebendgeborene) lag 2006 bei Jungen mit 4,81 unter (5,11), bei Mädchen mit 4,31 über (3,98) dem Vorjahreswert.

Säuglingssterblichkeit in NRW

Wie die Grafik zeigt, war die Säuglingssterblichkeit in Nordrhein-Westfalen Anfang der siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts noch etwa fünf mal so hoch wie im Jahr 2006. (LDS NRW)

(113 / 07) Düsseldorf, den 06. Juli 2007

Ergebnisse für kreisfreie Städte und Kreise finden Sie hier.