Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Applikations- und Datenbankserver

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Informationstechnik >> Infrastruktur >> Serverbereitstellung >> Applikations- und Datenbankserver

Inhaltsanfang

Applikations- und Datenbankserver

Mit über 400 betreuten Applikations- und Datenbankservern, auf denen weit über 50 verschiedene, zum Teil sehr heterogene Fachverfahren laufen, stellt Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) eine der größten und vielfältigsten Rechenzentrumslandschaften der Landesverwaltung Nordrhein-Westfalen dar. Die Anwendungsvielfalt reicht von einfachen Web-Auftritten bis hin zu komplexen ERP-Systemen und einer Reihe wichtiger E-Government-Verfahren.

Zur Absicherung und Gewährleistung dieses Betriebes bietet IT.NRW in seinem Rechenzentrum (RZ) Serverkapazitäten auf verschiedenen Hardwareplattformen an.

Aufgrund der nunmehr 10-jährigen Erfahrung im Linux-Umfeld ist IT.NRW ein Open-Source-Kompetenzzentrum. Neben verschiedenen Linux-Distributionen haben die IT.NRW-Experten umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen JBoss, Tomcat, Apache sowie über diverse Scriptsprachen und eine Vielzahl weiterer Open-Source-Produkte aus dem Serverumfeld. Seit den 1990er-Jahren werden bei IT.NRW Windows-Server betrieben. Entsprechendes Know-how zum Hosting von windowsbasierten Anwendungen ist etabliert. Vor allem im Datenbankbereich setzt IT.NRW seit ebenfalls rund zehn Jahren Solaris ein. IT.NRW verfügt über detaillierte Administrationskenntnisse, um entsprechende Systeme betreiben zu können. Durch die enge Verzahnung der verschiedenen Dienstleistungen von IT.NRW kann ein optimaler Mehrwert gewährleistet werden: automatisierte Überwachung mittles HP OpenView (gesondert beauftragt), Einbindung in automatisierte Sicherungs- und Speichertechniken, Windows Infrastrukturmanagement, RZ-Management, Kabelmanagement, Netztechnik u. a.

Wir bieten:

  • Preisgünstige, einfache Serverlösungen im x86-Umfeld
  • Kostengünstige standardisierte virtuelle Server
  • Skalierbare Serverkapazitäten im x86- und im Sparc-Umfeld
  • Individuelle Hochverfügbarkeitslösungen (Cluster)
  • Standard Failover-Möglichkeiten aus dem VMware Umfeld

Die eingesetzten Hardwareplattformen sind derzeit:

  • X86-Server von HP
  • Sparc-Systeme von SUN bzw. Fujitsu-Siemens
  • Virtualisierungstechniken von VMware

Unsere Standards:

  • Zertifiziert nach ISO 9001.
  • Die Arbeitsprozesse lehnen sich an dem Best-Practice Modell ITIL (v2) an.
  • Die Installationen erfolgen weitgehend automatisiert, um ein Höchstmaß an Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten.

IT-Sicherheit:

Das Thema IT-Sicherheit ist im Serverbereich eine der größten Herausforderungen. IT.NRW stellt sich dieser Herausforderung durch folgende Maßnahmen:

  • Servertechniken in verschiedenen Sicherheitsbereichen des Internet und des Landesverwaltungsnetzes
  • Breites Spektrum an zusätzlichen Sicherheitsmöglichkeiten auf den Servern
  • Kontinuierliche Fortbildung der Administratoren von IT.NRW zum Thema IT-Sicherheit

Weitere Informationen finden Sie in der Ausgabe 1/2009 der LDVZ-Nachrichten:
Dr. Daniela Traczinski, Mario Lenz: Virtuelle Server: Etablierung und Weiterentwicklung einer zentralen Produktionsplattform.

Kundenmanagement IT
Telefon: 0211 9449-2020
E-Mail: kit@it.nrw.de