Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Bildungsstand der Erwerbstätigen (Mikrozensus)

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Statistik >> Bildung, Kultur >> Daten >> Eckdaten >> Bildungsstand der Erwerbstätigen (Mikrozensus)

Inhaltsanfang

Bildungsstand der Erwerbstätigen in NRW

Ergebnisse des Mikrozensus

 

Methodische Erläuterung                Rechtsgrundlage                Begriffsdefinition

 

Erwerbstätige 2007 – 2016*) ab 15 Jahren nach höchstem allgemeinen Schulabschluss
in 1 000

Jahr Insgesamt Haupt-
(Volks-)schul-/
abschluss
Realschul-
oder
gleichwertiger
Abschluss
Fachhochschul-
oder
Hochschul-
reife
Ohne
Angabe der
Abschlussart
Kein
allgemeiner
Schulabschluss
vorhanden
*) Ergebnisse des Mikrozensus; ab 2011 basiert die Hochrechnung auf den fortgeschriebenen Ergebnissen des Zensus 2011.
1) Durch die Umstellung auf eine neue Stichprobe sowie durch Sondereffekte im Kontext der Bevölkerungsentwicklung ist die Vergleichbarkeit der Mikrozensusergebnisse für das Berichtsjahr 2016 mit den Vorjahren eingeschränkt. 
Zeichenerklärung
20161) 8 619 2 123 2 307 3 813 (11) 366
2015 8 361 2 213 2 281 3 506 (12) 349
2014 8 285 2 286 2 286 3 390 11 313
2013 8 196 2 319 2 273 3 276 11 318
2012 8 151 2 376 2 248 3 198 10 319
2011 8 096 2 419 2 212 3 141 (8) 316
2010 8 045 2 474 2 166 3 056 30 319
2009 8 047 2 499 2 175 3 012 51 311
2008 8 093 2 631 2 140 2 937 64 321
2007 7 967 2 673 2 123 2 858 28 284

 

Erwerbstätige 2016*) ab 15 Jahren nach höchstem allgemeinen Schulabschluss,
Geschlecht und Altersklassen in 1 000

Alter
von … bis…
Insgesamt Haupt-
(Volks-)schul-/
abschluss
Realschul-
oder
gleichwertiger
Abschluss
Fachhochschul-
oder
Hochschulreife
Ohne
Angabe der
Abschlussart
Kein
allgemeiner
Schulabschluss
vorhanden
*) Ergebnisse des Mikrozensus; ab 2011 basiert die Hochrechnung auf den fortgeschriebenen Ergebnissen des Zensus 2011. Durch die Umstellung auf eine neue Stichprobe sowie durch Sondereffekte im Kontext der Bevölkerungsentwicklung ist die Vergleichbarkeit der Mikrozensusergebnisse für das Berichtsjahr 2016 mit den Vorjahren eingeschränkt.
Zeichenerklärung
Insgesamt
15 – 19 199 33 70 59 / 37
20 – 24 621 88 175 334 / 24
25 – 29 869 130 221 491 / 27
30 – 34 867 134 221 485 / 27
35 – 39 871 163 229 443 / 34
40 – 44 918 203 260 407 / 47
45 – 49 1 208 289 369 502 / 47
50 – 54 1 256 377 354 470 / 53
55 – 59 1 008 364 253 348 / 42
60 – 64 599 251 122 205 / 21
65 und älter 201 91 35 69 / (6)
Insgesamt 8 619 2 123 2 307 3 813 (11) 366
männlich
15 – 19 112 23 42 28 / 19
20 – 24 327 60 101 152 / (13)
25 – 29 470 92 125 235 / 18
30 – 34 471 93 118 241 / 18
35 – 39 481 110 115 231 / 23
40 – 44 492 127 125 212 / 28
45 – 49 624 171 168 259 / 25
50 – 54 662 226 150 254 / 31
55 – 59 529 199 110 194 / 25
60 – 64 325 136 51 126 / (12)
65 und älter 128 54 19 51 / /
Zusammen 4 620 1 289 1 125 1 983 (6) 216
weiblich
15 – 19   88 (10) 27 32 / 19
20 – 24 294 28 74 181 / (11)
25 – 29 399 38 96 256 / (9)
30 – 34 396 41 103 244 / (9)
35 – 39 391 54 113 212 / (11)
40 – 44 426 76 135 195 / 19
45 – 49 584 118 200 243 / 22
50 – 54 594 152 204 216 / 22
55 – 59 479 165 143 153 / 17
60 – 64 274 115 71 79 / (9)
65 und älter 73 38 15 18 / /
Zusammen 3 999 833 1 182 1 829 / 149

 

Erwerbstätige 2007 – 2016*) ab 15 Jahren nach höchstem beruflichen Ausbildungsabschluss
in 1 000

Jahr Ins-
gesamt
Lehr-/
Anlern-
ausbildung,
Vor-
bereitung
für den
mittleren
Dienst
Abschluss
Berufs-
fachschule/
Abschluss
Schule
des Gesundheits-
wesens/Meister/
Techniker/
Abschluss
Fachschule
der DDR
Abschluss
einer
Verwaltungs-
fachhoch-
schule/
Fach-
hochschul-
abschluss/
Berufs-
akademie
Hochschul-
abschluss/
Promotion
Ohne
Angabe
der
Abschluss-
art
Kein
beruflicher
Ausbildungs-
abschluss
vorhanden/
ohne Angabe
*) Ergebnisse des Mikrozensus; ab 2011 basiert die Hochrechnung auf den fortgeschriebenen Ergebnissen des Zensus 2011.
1) Durch die Umstellung auf eine neue Stichprobe sowie durch Sondereffekte im Kontext der Bevölkerungsentwicklung ist die Vergleichbarkeit der Mikrozensusergebnisse für das Berichtsjahr 2016 mit den Vorjahren eingeschränkt.
Zeichenerklärung
20161)  8 619 3 901 785 1 044 1 152 (10) 1 726
2015 8 361 3 904 751 970 1 038 17 1 681
2014 8 285 4 058 692 867 1 014 (11) 1 643
2013 8 196 4 105 845 640 953 (10) 1 642
2012 8 151 4 130 844 639 926 (5) 1 606
2011 8 096 4 359 702 507 870 (10) 1 648
2010 8 045 4 270 649 572 905 33 1 616
2009 8 085 4 248 648 539 917 65 1 668
2008 8 149 4 369 594 523 880 74 1 708
2007 7 967 4 305 616 476 840 32 1 698

 

Erwerbstätige 2016*) nach höchstem beruflichen Ausbildungsabschluss,
Geschlecht und Altersklassen in 1 000

Alter
von … bis…
Ins-
gesamt
Lehr-/
Anlern-
ausbildung,
Vor-
bereitung
für den
mittleren
Dienst
Abschluss
Berufs-
fachschule/
Abschluss
Schule
des Gesundheits-
wesens/Meister/
Techniker/
Abschluss
Fachschule
der DDR
Abschluss
einer
Verwaltungs-
fachhoch-
schule/
Fach-
hochschul-
abschluss/
Berufs-
akademie
Hochschul-
abschluss/
Promotion
Ohne
Angabe
der
Abschluss-
art
Kein
beruflicher
Ausbildungs-
abschluss
vorhanden/
ohne Angabe
*) Ergebnisse des Mikrozensus; ab 2011 basiert die Hochrechnung auf den fortgeschriebenen Ergebnissen des Zensus 2011. Durch die Umstellung auf eine neue Stichprobe sowie durch Sondereffekte im Kontext der Bevölkerungsentwicklung ist die Vergleichbarkeit der Mikrozensusergebnisse für das Berichtsjahr 2016 mit den Vorjahren eingeschränkt.
Zeichenerklärung
Insgesamt
15 – 19 199 (7) / / / 190
20 – 24   621 203 30 41 (14) / 332
25 – 29 869 373 76 121 127 / 171
30 – 34 867 364 74 131 174 / 123
35 – 39 871 381 79 122 152 / 135
40 – 44 918 432 78 119 134 / 153
45 – 49 1 208 607 123 153 152 / 172
50 – 54 1 256 642 138 151 144 / 180
55 – 59  1 008 505 105 116 127 / 154
60 – 64   599 293 58 70 92 / 85
65 und älter 201 94 23 19 35 / 30
Insgesamt 8 619 3 901 785 1 044 1 152 (10) 1 726
männlich
15 – 19 112 / / 106
20 – 24 327 113 16 (12) (5) / 181
25 – 29 470 214 48 45 56 / 107
30 – 34 471 208 49 56 79 / 79
35 – 39 481 215 51 55 78 / 81
40 – 44 492 232 51 54 70 / 84
45 – 49 624 309 81 74 79 / 80
50 – 54 662 323 91 74 83 / 91
55 – 59 529 256 69 57 70 / 76
60 – 64 325 153 40 39 53 / 40
65 und älter 128 55 18 (13) 26 / (15)
Zusammen 4 620 2 083 516 479 599 / 939
weiblich
15 – 19 88 / / / / 84
20 – 24 294 90 (13) 30 (9) / 152
25 – 29 399 160 28 76 72 / 64
30 – 34 396 156 26 74 95 / 44
35 – 39 391 166 28 67 74 / 54
40 – 44 426 200 27 65 64 / 69
45 – 49 584 298 41 80 73 / 92
50 – 54   594 319 47 77 62 / 89
55 – 59   479 249 36 59 56 / 79
60 – 64   274 140 19 31 39 / 45
65 und älter 73 39 / (6) (8) / 16
Zusammen 3 999 1 818 270 565 553 (6) 787

Zuletzt aktualisiert: 11. Dezember 2017

Zentraler Statistischer Auskunftsdienst
Telefon: 0211 9449-2495
E-Mail: statistik-info@it.nrw.de