Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Nahezu jede Familie in NRW hat einen Internetzugang – Freiwillige für Befragung zur Computer- und Internetnutzung gesucht

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2018 >> Nahezu jede Familie in NRW hat einen Internetzugang – Freiwillige für Befragung zur Computer- und Internetnutzung gesucht

Inhaltsanfang

Nahezu jede Familie in NRW hat einen Internetzugang – Freiwillige für Befragung zur Computer- und Internetnutzung gesucht

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2017 hatte nahezu jeder der 1,4 Millionen Haushalte mit Kindern in NRW einen Internetzugang (99,8 Prozent). Von den 7,25 Millionen Haushalten ohne Kinder hatten dagegen 84,6 Prozent einen Internetzugang. Solche und weitere interessante Ergebnisse stellt der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle jährlich in einer Befragung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in privaten Haushalten fest. Die Ergebnisse sind Teil einer europaweiten Erhebung, mit denen ein möglichst exaktes Abbild der Entwicklung und Verbreitung von Computern sowie der Internetnutzung erstellt werden soll.

Für die diesjährige Befragung haben interessierte Haushalte aus NRW noch bis zum 15.05.2018 die Gelegenheit sich für die Erhebung anzumelden. Insbesondere Familien mit Kind(ern) unter 16 Jahren und Alleinerziehende werden noch gesucht. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Haushalte über einen eigenen Computer oder einen Internetzugang verfügen. Die Beantwortung der Fragen dauert nur wenige Minuten; jeder teilnehmende Haushalt erhält eine Prämie in Höhe von 15 Euro sowie zusätzlich fünf Euro pro teilnehmende Person (ab zehn Jahren).

Interessierte können sich telefonisch (kostenlose Rufnummer 0800 9449−343), per E-Mail (ikt-hh@it.nrw.de) oder online (url.nrw/IKT2018) anmelden. Die Fragebogen werden den teilnehmenden Haushalten per Post zugesandt. Datenschutz und statistische Geheimhaltung sind – wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik – umfassend gewährleistet. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich in anonymisierter Form für statistische Zwecke ausgewertet. (IT.NRW)

(127 / 18) Düsseldorf, den 09. Mai 2018