Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Zahl der Schafe in NRW um vier Prozent auf 138 900 gestiegen

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2018 >> Zahl der Schafe in NRW um vier Prozent auf 138 900 gestiegen

Inhaltsanfang

Zahl der Schafe in NRW um vier Prozent auf 138 900 gestiegen

Düsseldorf (IT.NRW). Anfang November 2017 gab es in den nordrhein-westfälischen Betrieben mit Schafhaltung rund 138 900 Schafe. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes anhand repräsentativer Ergebnisse der Viehbestanderhebung mitteilt, waren das vier Prozent mehr Tiere als im November 2016. Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe mit mindestens 20 Schafen stieg von 1 120 auf 1 160.

Weibliche Schafe zur Zucht machten in Nordrhein-Westfalen auch im Jahr 2017 mit 97 300 Tieren (rund 70 Prozent) den größten Anteil am gesamten Schafbestand aus. Unterschieden wird hier zwischen Milchschafen (1 200) und anderen Mutterschafen (96 100). Mit einem Anteil von 0,9 Prozent am Gesamtbestand ist die Milchschafhaltung damit von vergleichsweise geringerer Bedeutung. Mit 37 200 Tieren waren mehr als ein Viertel (26,8 Prozent) der Schafe Lämmer und Jungschafe unter einem Jahr. Die Zahl der Schafböcke lag bei 2 800 Tieren. (IT.NRW)

(040 / 18) Düsseldorf, den 20. Februar 2018