Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - 2015 beschäftigten die NRW-Krankenhäuser 39 921 Ärztinnen und Ärzte

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2016 >> 2015 beschäftigten die NRW-Krankenhäuser 39 921 Ärztinnen und Ärzte

Inhaltsanfang

2015 beschäftigten die NRW-Krankenhäuser 39 921 Ärztinnen und Ärzte

Düsseldorf (IT.NRW). In den 352 nordrhein-westfälischen Krankenhäusern wurden im Jahr 2015 rund 4,5 Millionen Patientinnen und Patienten vollstationär behandelt; das waren 0,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, waren Ende 2015 mit 39 921 Personen 2,6 Prozent mehr hauptamtliche Ärztinnen und Ärzte beschäftigt als Ende 2014 (damals: 38 892). Die Zahl der Beschäftigten im Pflegedienst lag mit 100 312 in etwa auf dem Niveau von Ende 2014 (damals: 100 251).

Ärzte und Personal im Pflegedienst

Grafik als Datentabelle

Wie die Statistiker weiter mitteilen, hat sich die durchschnittliche Verweildauer der Patienten in nordrhein-westfälischen Krankenhäusern seit dem Jahr 2000 um durchschnittlich 3,1 Tage reduziert. Während Kranke im vergangenen Jahr im Schnitt 7,3 Tage im Krankenhaus (2014: 7,4 Tage) blieben, hatte die durchschnittliche Verweildauer vor 15 Jahren noch bei 10,4 Tagen gelegen. Der Bestand an Krankenhäusern hat sich in NRWu. a. auch aufgrund von Fusionen – im Vergleich zum Jahr 2000 um 110 auf 352 Häuser verringert. (IT.NRW)

(220 / 16) Düsseldorf, den 24. August 2016