Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Fußball-EM 2012: Gut 17 000 Franzosen leben in Nordrhein‑Westfalen

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2012 >> Fußball-EM 2012: Gut 17 000 Franzosen leben in Nordrhein‑Westfalen

Inhaltsanfang

Fußball-EM 2012: Gut 17 000 Franzosen leben in Nordrhein‑Westfalen

Düsseldorf (IT.NRW). Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2012 veröffentlicht Information und Technik Nordrhein‑Westfalen (IT.NRW) als Statistisches Landesamt Bevölkerungs- und Wirtschaftsdaten zur Beziehung zwischen den teilnehmenden EM-Ländern und Nordrhein‑Westfalen (NRW). In dieser Mitteilung steht Frankreich im Fokus:

Am 11. Juni bestreitet Frankreich sein erstes Spiel gegen England. Geht man davon aus, dass alle in NRW lebenden Briten der englischen Mannschaft die Daumen drücken, dürfte die Fangemeinde der Franzosen deutlich kleiner sein als die der gegnerischen Mannschaft. Von den über 1,8 Millionen in NRW lebenden Ausländern hatten Anfang des Jahres gut 17 000 einen französischen, aber gut 26 000 einen Pass des Vereinigten Königreichs. Die meisten Franzosen leben derzeit in den Städten Düsseldorf (3 002), Köln (2 755) und Bonn (801).

In den Jahren 2000 bis 2011 wurden in NRW 842 Personen mit französischer Staatsangehörigkeit eingebürgert. Insgesamt wurde in diesem Zeitraum 474 966 Menschen mit vormals ausländischer Nationalität ein deutscher Pass ausgehändigt.

Die Außenwirtschaftsbeziehungen zwischen NRW und Frankreich wurden nach einem Rückgang der Ex- und Importe in den Jahren 2008 und 2009 wieder kontinuierlich ausgebaut: Sowohl die Exporte nach Frankreich (2010: +14,3 Prozent; 2011: +13,2 Prozent) als auch die Importe aus Frankreich (2010: +12,7 Prozent; 2011: +14,9 Prozent) stiegen, verglichen mit dem Vorjahr, um einen Wert im zweistelligen Prozentbereich an. Hauptausfuhrgüter von NRW nach Frankreich waren chemische Erzeugnisse und Metalle; eingeführt wurden von dort hauptsächlich Metalle, Kraftwagen(-teile) sowie chemische Erzeugnisse. (IT.NRW)

(116 / 12) Düsseldorf, den 06. Juni 2012

Detaillierte Ergebnisse für Frankreich aus dem Ausländerzentralregister sowie der Einbürgerungs- und der Außenhandelsstatistik finden Sie hier.