Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - NRW: Jahresverdienste der Vollzeitbeschäftigten 2011 um 3,2 Prozent gestiegen

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2012 >> NRW: Jahresverdienste der Vollzeitbeschäftigten 2011 um 3,2 Prozent gestiegen

Inhaltsanfang

NRW: Jahresverdienste der Vollzeitbeschäftigten 2011 um 3,2 Prozent gestiegen

Düsseldorf (IT.NRW). Die effektiven Bruttojahresverdienste vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Nordrhein‑Westfalen lagen im Jahr 2011 mit durchschnittlich 45 753 Euro um 3,2 Prozent über denen des Vorjahres. Wie Information und Technik Nordrhein‑Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, erzielten Teilzeitbeschäftigte einen Jahresverdienst von 21 477 Euro (+2,7 Prozent). Die Löhne geringfügig Beschäftigter stiegen um 2,4 Prozent auf 3 571 Euro im Jahr.

Bruttojahresverdienste voll- und teilzeitbeschäftigter Arbeitnehmer/-innen
in Nordrhein‑Westfalen 2011
Wirtschaftsabschnitte
(WZ 2008)
Bruttojahresverdienste1)
Vollzeitbeschäftigte Teilzeitbeschäftigte
in Euro Veränderung2) in Euro Veränderung2)
1) laufende Bezüge und Sonderzahlungen
2) gegenüber dem Vorjahr
Produzierendes Gewerbe 47 075 +4,4% 23 183 +5,5%
Verarbeitendes Gewerbe 47 360 +4,6% 23 403 +5,6%
Energieversorgung 64 877 +4,5% 35 899 +5,5%
Dienstleistungen 44 966 +2,4% 21 310 +2,4%
Handel; Instandhaltung und
  Reparatur von Kraftfahrzeugen
42 892 +2,7% 17 910 +2,2%
Gastgewerbe 24 656 +3,6% 13 081 +3,9%
Erbringung von sonstigen wirt-
  schaftlichen Dienstleistungen
28 576 +3,1% 12 600 +3,9%
Öffentliche Verwaltung, Ver-
  teidigung, Sozialversicherung
41 868 +2,4% 23 755 +4,8%
Gesundheits- und Sozialwesen 43 826 +3,4% 22 172 +2,2%
Insgesamt 45 753 +3,2% 21 477 +2,7%

Die höchsten Gehälter wurden mit 64 877 Euro an die Vollzeitbeschäftigten in der Energieversorgung gezahlt. Hingegen mussten sich die Arbeitnehmer/-innen im Gastgewerbe mit einem Jahresverdienst von 24 656 Euro zufrieden geben. Mit 28 576 Euro lagen die Löhne und Gehälter der Vollzeitbeschäftigten im Bereich „Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen” ebenfalls unter dem Durchschnitt. Hier erreichten die Beschäftigten im Wirtschaftszweig „Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften” (Leiharbeitnehmer) mit 22 777 Euro pro Jahr nicht einmal die Hälfte des durchschnittlichen Verdienstniveaus. (IT.NRW)

(059 / 12) Düsseldorf, den 02. April 2012