Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - NRW: Mehr Betriebe und mehr Beschäftigte im Ausbaugewerbe

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2011 >> NRW: Mehr Betriebe und mehr Beschäftigte im Ausbaugewerbe

Inhaltsanfang

NRW: Mehr Betriebe und mehr Beschäftigte im Ausbaugewerbe

Düsseldorf (IT.NRW). Am 30. Juni 2011 zählte das nordrhein-westfälische Ausbaugewerbe 3 805 Betriebe mit 92 464 tätigen Personen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, erhöhte sich die Anzahl der Betriebe gegenüber dem Vorjahr um 143 (+3,9 Prozent). Die Zahl der Beschäftigten stieg im gleichen Zeitraum um 4 086 an (+4,6 Prozent).

Wie die Statistiker weiter mitteilen, wurde im Rahmen der Zusatzerhebung im Ausbaugewerbe, die Unternehmen mit 10 und mehr Beschäftigten umfasst, auch ermittelt, dass sich der Umsatz für das Jahr 2010 im Vergleich zum Jahr 2009 auf 9,32 Milliarden Euro (+4,6 Prozent) erhöht hat. Der durchschnittliche Umsatz je Beschäftigten blieb mit 100 818 Euro auf dem Niveau des Vorjahres.

Insgesamt sechs von zehn Betrieben (2 243 Betriebe) zählten weniger als 20 tätige Personen. In diesen Kleinbetrieben betrug der Umsatz je Beschäftigten 90 500 Euro. Nur 1,6 Prozent der Betriebe (59 Betriebe) im NRW-Ausbaugewerbe hatten 100 und mehr Beschäftigte. In ihnen wurde ein Pro-Kopf-Umsatz von mehr als 122 500 Euro erwirtschaftet. (IT.NRW)

(243 / 11) Düsseldorf, den 15. Dezember 2011

Ergebnisse für kreisfreie Städte und Kreise finden Sie hier.