Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Verdienste in NRW: Aufschwung lässt Sonderzahlungen ansteigen

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2011 >> Verdienste in NRW: Aufschwung lässt Sonderzahlungen ansteigen

Inhaltsanfang

Verdienste in NRW: Aufschwung lässt Sonderzahlungen ansteigen

Düsseldorf (IT.NRW). Im vierten Quartal 2010 erhielten die vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Nordrhein-Westfalen im Schnitt Sonderzahlungen in Höhe von 669 Euro. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren die Sonderzahlungen damit um 2,7 Prozent höher als im vierten Vierteljahr 2009. Die laufenden Bezüge stiegen gegenüber dem Vergleichszeitraum um 2,3 Prozent auf 3 386 Euro. Insgesamt lagen die durchschnittlichen Bruttomonatsverdienste der Vollzeitbeschäftigten in NRW damit bei 4 055 Euro (+2,3 Prozent).

Insbesondere die Beschäftigten des Verarbeitenden Gewerbes profitierten vom wirtschaftlichen Erholungsprozess: Die Sonderzahlungen stiegen um 10,9 Prozent auf 734 Euro; die zusätzliche Erhöhung der bezahlten Arbeitszeit um 3,5 Prozent führte zu einem Gesamtanstieg der Verdienste um 6,5 Prozent auf 4 167 Euro. Im Gegensatz dazu entwickelten sich im Dienstleistungsbereich sowohl die laufenden Bezüge (+1,0 Prozent) als auch die Sonderzahlungen (+0,4 Prozent) geringer; insgesamt stiegen hier binnen Jahresfrist die Bruttomonatsverdienste um 0,9 Prozent auf 4 000 Euro.

Bruttoverdienste von Vollzeitbeschäftigten in NRW im vierten Quartal 2010
ausgewählte
Wirtschaftsabschnitte
(WZ 2008)
laufende Bezüge Sonderzahlungen insgesamt
Euro Verän-
derung1)
Euro Verän-
derung1)
Euro Verän-
derung1)
1) gegenüber dem vierten Quartal 2009
Produzierendes Gewerbe 3 423 +4,5 % 725 +6,5 % 4 148 +4,8 %
 Verarbeitendes Gewerbe 3 433 +5,6 % 734 +10,9 % 4 167 +6,5 %
 Energieversorgung 4 514 +3,7 % 1 386 −6,8 % 5 900 +1,0 %
Dienstleistungen 3 365 +1,0 % 636 +0,4 % 4 000 +0,9 %
 Handel; Instandhaltung
  und Reparatur von Kfz
3 177 +2,2 % 580 +7,2 % 3 757 +3,0 %
 Gastgewerbe 1 895 +1,5 % 211 +8,2 % 2 105 +2,1 %
 Erbringung von Finanz- und
  Versicherungsdienstleistungen
4 226 +2,9 % 1 085 −1,3 % 5 311 +2,0 %
Insgesamt 3 386 +2,3 % 669 +2,7 % 4 055 +2,3 %

Die höchsten Sonderzahlungen erhielten die Vollzeitbeschäftigten im Wirtschaftsbereich Energieversorgung (1 386 Euro) – am niedrigsten waren die Sonderzahlungen mit 211 Euro im Gastgewerbe. (IT.NRW)

(056 / 11) Düsseldorf, den 18. März 2011