Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Der Mensch lebt nicht vom Brot allein - welche Lebensmittel kaufen NRW-Haushalte am häufigsten?

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Ausgewählte Meldungen 2006 >> Der Mensch lebt nicht vom Brot allein - welche Lebensmittel kaufen NRW-Haushalte am häufigsten?

Inhaltsanfang

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein - welche Lebensmittel kaufen NRW-Haushalte am häufigsten?

Düsseldorf (LDS NRW). Der Mensch lebt nicht vom Brot allein: Von den rund 280 Euro, die die nordrhein-westfälischen Haushalte im Monatsdurchschnitt für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren ausgaben, entfielen 46 Euro und damit der höchste Betrag auf Fleisch und Wurstwaren. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik anhand jetzt vorliegender Ergebnisse der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2003 mitteilt, rangierten Brot und andere Getreideerzeugnisse mit 35 Euro pro Monat auf Platz 2, gefolgt von Molkereiprodukten einschl. Eiern (32 Euro). Bei den Getränken wurde für Bier mit über 11 Euro am meisten ausgegeben; es folgten Mineralwasser (etwas mehr als 10 Euro) sowie Fruchtsäfte und Nektare (rund 6 Euro). Die Ausgaben für Zigaretten beliefen sich im Durchschnitt aller Haushalte (also unter Einschluss der nicht rauchenden) auf 20 Euro – beschränkt auf diejenigen Haushalte dagegen, die tatsächlich Zigaretten kauften, erwiesen sie sich mit knapp 77 Euro pro Monat als größter Ausgabeposten.

Betrachtet man bei den gekauften Nahrungsmitteln nicht die Höhe der Ausgaben, sondern die Mengen, so standen Kartoffeln mit etwas mehr als fünf Kilogramm pro Monat in der Rangliste ganz oben. An zweiter Stelle rangierten Fleisch- und Wurstwaren (2,9 kg), gefolgt von Käse und Quark (2,8 kg). Bei den Getränken dominierte nach dieser Betrachtungsweise Mineralwasser mit nahezu 26 Litern die Einkaufszettel, mit deutlichem Abstand folgten Bier (gut zehn Liter) und Fruchtsäfte/Nektare (knapp 8 Liter).

An der EVS, die in Deutschland alle fünf Jahre durchgeführt wird, beteiligten sich knapp 13 000 nordrhein-westfälische Haushalte. Etwa 2 500 von ihnen protokollierten für jeweils einen Monat des Jahres 2003 detailliert, welche Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren eingekauft wurden. (LDS NRW)

(004 / 06) Düsseldorf, den 16. Januar 2006