Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - SfH – Verfahren für die Stiftung für Hochschulzulassung

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Informationstechnik >> Anwendungen und Entwicklungen >> Anwendungen >> SfH – Verfahren für die Stiftung für Hochschulzulassung

Inhaltsanfang

SfH – Verfahren für die Stiftung für Hochschulzulassung

Die Stiftung für Hochschulzulassung (SfH, Nachfolgerin der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen, ZVS) setzt ein von IT.NRW entwickeltes IT-System ein, welches die Geschäftsprozesse der „klassischen“ Verfahren der SfH unterstützt, d.h. die Geschäftsprozesse der Verfahren für die dem Hochschulrahmengesetz (HRG) unterworfenen Studiengänge.

Das System umfasst neben den Kernanwendungen zur Unterstützung

  • der Erhebung und Verwaltung der Hochschul- und Bewerberdaten,
  • des umfangreichen elektronischen Informationsaustauschs mit den Hochschulen,
  • des Informationsaustauschs mit den Bewerbern während des gesamten Verfahrensablaufs und
  • der Dokumentation von Verfahrensergebnissen

insbesondere auch die Anwendungen, die unter gleichzeitiger Einbeziehung aller Bewerber- und Hochschuldaten den eigentlichen Entscheidungsprozess komplett umsetzen.

Aufgrund der massiven Abhängigkeit der SfH von diesem IT-System und aufgrund der bestehenden Rahmenbedingungen (sehr hohe Komplexität des Systems, auf politischer Ebene ausgehandelte Verfahrensinhalte, sehr zeitkritische Verfahrensabwicklung, „de facto Irreversibilität“ der Ergebnisse) sind die Anforderungen an die Qualität und pünktliche Verfügbarkeit der Software außerordentlich hoch.

Die Software konnte vom Wintersemester 07/08 bis zum Sommersemester 11 reibungslos auch für die nicht dem HRG unterworfenen, d.h. für die sogenannten Service-Studiengänge eingesetzt werden, welche „nur“ ein überwiegend hochschulspezifisch steuer- und parametrisierbares Auswahlverfahren erfordern. Bei den HRG-Studiengängen sind diesem noch zusätzlich ein Abiturbesten‑Verfahren und ein Wartezeit‑Verfahren vorgeschaltet, jeweils in sich bundeseinheitlich.

Die SfH wickelt alle Verfahren einschließlich der Nachrückverfahren komplett eigenständig ab. Dabei unterstützt IT.NRW die SfH

  • durch das Bereitstellen der Großrechnerplattform,
  • durch die Erstellung und den Versand der in den Verfahren anfallenden Massendrucksachen und
  • durch an der Kritikalität der einzelnen Produktionsphasen ausgerichtete Supportleistungen.
Kundenmanagement IT
Telefon: 0211 9449-2020
E-Mail: kit@it.nrw.de