Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - NRW: Kommunale Verschuldung lag Ende 2014 bei etwa 3 500 Euro je Einwohner

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2015 >> NRW: Kommunale Verschuldung lag Ende 2014 bei etwa 3 500 Euro je Einwohner

Inhaltsanfang

NRW: Kommunale Verschuldung lag Ende 2014 bei etwa 3 500 Euro je Einwohner

Düsseldorf (IT.NRW). Die Schulden der Gemeinden und Gemeindeverbände Nordrhein-Westfalens lagen Ende 2014 bei 61,6 Milliarden Euro. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, ergibt sich damit für jeden Einwohner rein rechnerisch eine Verschuldung von 3 504 Euro. Bei dieser Betrachtung sind neben den Schulden der Kernhaushalte auch die Schulden der kommunalen Eigenbetriebe, der eigenbetriebsähnlichen Einrichtungen und der kommunalen Anstalten öffentlichen Rechts enthalten.

Merkmal
––––––––
a = in Millionen Euro
b = in Euro je Einwohner
Schulden1) am 31.12. Zu- (+) bzw.
Abnahme (–)
2014 gegen-
über 2004
2004 2014
1) abzüglich der in ausgegliederten Einheiten aufgenommenen Schulden beim Träger
2) Eigenbetriebe und eigenbetriebsähnliche Einrichtungen sowie Anstalten
öffentlichen Rechts
Schulden insgesamt a 40 305 61 645 +52,9%
b 2 397 3 504 +46,2%
  der Kernhaushalte a 33 129 49 452 +49,5%
b 1 833 2 811 +53,4%
    darunter    
    Investitionskredite a 24 576 22 354 – 9,0 %
b 1 360 1 271 – 6,5 %
    Kassenkredite a 8 554 26 399 +208,6%
b 473 1 501 +217,3%
  aus den kommunalen Kernhaushal-
    ten ausgegliederte Einheiten2)
a 10 176 12 192 +19,8%
b 563 693 +23,1%

Ende 2004 hatte der Schuldenstand bei 40,3 Milliarden Euro gelegen. Die durchschnittliche Pro-Kopf-Verschuldung war im Jahr 2014 um 46,2 Prozent höher als zehn Jahre zuvor (damals: 2 397 Euro.)

Die Schulden der kommunalen Kernhaushalte beliefen sich in Nordrhein-Westfalen Ende 2014 auf 49,5 Milliarden Euro; sie setzten sich aus Kassenkrediten in Höhe von 26,4 Milliarden Euro und langfristigen Verbindlichkeiten (Investitionskredite) in Höhe von 22,4 Milliarden Euro zusammen. Während sich die Kredite für Investitionen gegenüber 2004 um neun Prozent verringerten, erhöhten sich die zur Überbrückung kurzfristiger Liquiditätsengpässe aufgenommenen Kassenkredite um 208,6 Prozent. (IT.NRW)

(137 / 15) Düsseldorf, den 03. Juni 2015

Ergebnisse für Gemeinden, Städte und Kreise finden Sie hier.