Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Ehepaare und Lebenspartnerschaften stellten 2011 nahezu die Hälfte der Privathaushalte in Nordrhein-Westfalen

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2014 >> Ehepaare und Lebenspartnerschaften stellten 2011 nahezu die Hälfte der Privathaushalte in Nordrhein-Westfalen

Inhaltsanfang

Ehepaare und Lebenspartnerschaften stellten 2011 nahezu die Hälfte der Privathaushalte in Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf (IT.NRW). 3,7 Millionen Ehepaare und eingetragene Lebenspartnerschaften mit und ohne Kinder stellten am 9. Mai 2011 mit einem Anteil von 46 Prozent nahezu die Hälfte der insgesamt 8,1 Millionen Privathaushalte in Nordrhein-Westfalen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand von Ergebnissen des Zensus 2011 mitteilt, hatten die 3,1 Millionen Einpersonenhaushalte einen Anteil von 38 Prozent an allen Privathaushalten des Landes. Nichteheliche Lebensgemeinschaften (520 000) waren mit sechs Prozent, alleinerziehende Mütter und Väter mit Kindern unter 18 Jahren (340 000) mit vier Prozent vertreten.

Die höchsten Anteile von Ehepaaren und eingetragenen Lebenspartnerschaften hatten landesweit Hörstel und Recke (beide im Kreis Steinfurt) mit jeweils 65 Prozent gefolgt von Marienmünster im Kreis Höxter mit 64 Prozent. Die Universitätsstädte Aachen (51 Prozent) und Düsseldorf (50 Prozent) hatten die höchsten Anteile von Singlehaushalten. Den höchsten Anteil nichtehelicher Lebensgemeinschaften gab es mit elf Prozent in Kranenburg im Kreis Kleve. Mit jeweils sechs Prozent wiesen Alsdorf (Städteregion Aachen), Anröchte und Soest (beide im Kreis Soest) die höchsten Anteile bei den Alleinerziehenden mit minderjährigen Kindern auf.

Weitere Ergebnisse des Zensus 2011 zu Bevölkerung, Haushalten und Familien sowie zu Gebäuden und Wohnungen für alle Städte und Gemeinden des Landes stehen im Internet unter www.zensus.it.nrw.de zum kostenlosen Abruf bereit. (IT.NRW)

(338 / 14) Düsseldorf, den 03. Dezember 2014

Ergebnisse für größere Gemeinden, Städte und Kreise finden Sie hier.