Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Zahl der Auszubildenden in NRW im fünften Jahr rückläufig

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2014 >> Zahl der Auszubildenden in NRW im fünften Jahr rückläufig

Inhaltsanfang

Zahl der Auszubildenden in NRW im fünften Jahr rückläufig

Düsseldorf (IT.NRW). Ende 2013 befanden sich in Nordrhein-Westfalen 317 742 junge Menschen in einer dualen Ausbildung. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, waren das 2,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Damit war die Zahl der Azubis im fünften Jahr in Folge niedriger als im jeweiligen Vorjahr. Die Zahl der männlichen Auszubildenden war mit 197 031 um 2,3 Prozent, die der weiblichen mit 120 711 um 2,8 Prozent niedriger als 2012. Die Zahl der ausländischen Auszubildenden belief sich Ende 2013 auf 18 129 (−1,2 Prozent).

Geschlecht Auszubildende und neu abgeschlossene Ausbildungsverträge
in Nordrhein-Westfalen
2000 2005 2010 20121) 20131)
1) aus Gründen der Geheimhaltung gerundete Ergebnisse
Auszubildende (jeweils am 31. Dezember)
  männlich 204 093 188 597 202 567 201 765 197 031
  weiblich 138 127 123 079 129 317 124 233 120 711
insgesamt 342 220 311 676 331 884 325 998 317 742
Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge (im Jahr)
insgesamt 126 634 111 348 124 224 124 008 120 144

Lediglich im Ausbildungsbereich der Freiberufler, zu denen Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte, Notare und Steuerberater zählen, waren Ende 2013 mit insgesamt 27 324 mehr Auszubildende (+0,2 Prozent) beschäftigt als ein Jahr zuvor. Im Handwerk (84 573 Azubis; −6,9 Prozent) und in der Hauswirtschaft (1 584; −9,5 Prozent) sank die Zahl der Auszubildenden hingegen auf den niedrigsten Stand seit der Einführung dieser Statistik im Jahr 1976. Auch in den Bereichen „Industrie, Handel, Banken, Versicherungen”, „Gast- und Verkehrsgewerbe” (190 200; −0,8 Prozent), „Landwirtschaft” (6 684 Auszubildende; −3,6 Prozent) und „öffentlicher Dienst” (7 374 Auszubildende; −0,2 Prozent) waren Rückgänge zu verzeichnen.

Auch der Landesbetrieb IT.NRW bietet im kommenden Jahr wieder Ausbildungen in verschiedenen Berufen oder auch die Möglichkeit eines dualen Studiums und eröffnet jungen Menschen damit zukunftsorientierte Perspektiven. Hier finden Interessierte weitere Informationen zur Ausbildung bei IT.NRW. (IT.NRW)

(209 / 14) Düsseldorf, den 31. Juli 2014

Ergebnisse für Gemeinden, Städte und Kreise finden Sie hier.