Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - NRW-Einzelhandel im Februar 2014: 3,8 Prozent mehr Umsatz

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2014 >> NRW-Einzelhandel im Februar 2014: 3,8 Prozent mehr Umsatz

Inhaltsanfang

NRW-Einzelhandel im Februar 2014: 3,8 Prozent mehr Umsatz

Düsseldorf (IT.NRW). Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Einzelhandel waren im Februar 2014 real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 3,8 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahresmonat. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, lagen die Umsätze im Februar 2014 nominal um 4,7 Prozent höher als im Februar 2013. Die Beschäftigtenzahl im nordrhein-westfälischen Einzelhandel stieg im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 1,5 Prozent.

Veränderung von Umsatz und Beschäftigung im NRW-Einzelhandel
im Februar 20141)
Gewerbezweig Umsatz Beschäftigte
nominal
(in jeweiligen
Preisen)
real
(in Preisen
von 2010)
Veränderung gegenüber
Februar 2013 in Prozent
1) vorläufige Ergebnisse; einschl. Tankstellen, ohne Handel mit Kfz
Einzelhandel insgesamt +4,7 +3,8 +1,5
  davon      
    Einzelhandel mit Lebensmitteln +6,3 +3,8 +1,7
    Einzelhandel mit anderen Gütern +3,5 +3,9 +1,3
  darunter      
    Einzelhandel mit Waren verschiedener Art
      in Verkaufsräumen (z. B. Warenhäuser,
      SB-Warenhäuser, Supermärkte)
+6,2 +3,8 +1,3
    Einzelhandel mit Büchern, Schreibwaren,
      Bürobedarf
+4,6 +6,1 +3,6
    Einzelhandel mit Unterhaltungselektronik,
      Baubedarf, Haushaltsgeräten, Möbeln
+4,0 +4,4 –2,0
    Einzelhandel mit Textilien, Bekleidung
      und Schuhen
+6,3 +4,3 +1,1
    Apotheken und Facheinzelhandel mit
      medizinischen, orthopädischen und
      kosmetischen Artikeln
+4,4 +3,0 +3,2
    Einzelhandel nicht in Verkaufsräumen
      (z. B. Versand- und Interneteinzelhandel)
+1,2 +4,2 +7,0
  nachrichtlich:
    Einzelhandel ohne Tankstellen
+5,0 +3,3 +1,6

Für die ersten beiden Monate des Jahres ermittelten die Statistiker bei den realen Umsätzen des nordrhein-westfälischen Einzelhandels einen Zuwachs von 2,6 Prozent; die nominalen Umsätze stiegen gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3,8 Prozent. In der monatlichen Stichprobenerhebung werden nur Unternehmen des nordrhein-westfälischen Einzelhandels mit einem jährlichen Mindestumsatz von 250 000 Euro befragt. (IT.NRW)

(078 / 14) Düsseldorf, den 26. März 2014

Weitere Hinweise zur Monatserhebung im Einzelhandel finden Sie hier.