Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - NRW: Im Sommer 2013 machten 63,7 Prozent mehr Gymnasiasten ihr Abitur als ein Jahr zuvor

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2014 >> NRW: Im Sommer 2013 machten 63,7 Prozent mehr Gymnasiasten ihr Abitur als ein Jahr zuvor

Inhaltsanfang

NRW: Im Sommer 2013 machten 63,7 Prozent mehr Gymnasiasten ihr Abitur als ein Jahr zuvor

Düsseldorf (IT.NRW). Im Sommer 2013 haben an den nordrhein-westfälischen Gymnasien 102 620 Absolventinnen und Absolventen ihre Schullaufbahn mit der Hochschulreife abgeschlossen. Wie Information und Technik Nordrhein- Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, waren das 63,7 Prozent mehr als im Sommer 2012. Die überdurchschnittliche Zunahme (Sommer 2012: +7,0 Prozent) ist auf den doppelten Abiturjahrgang an Gymnasien zurückzuführen: Im Jahr 2005 startete die fünfte Jahrgangsstufe erstmals im G8-Bildungsgang, der nach acht anstelle der bis dahin üblichen neun Schuljahre am Gymnasium zum Abitur führte. Im Sommer 2013 legten die Schüler des ersten G8-Jahrgangs gleichzeitig mit denen des letzten G9-Jahrgangs erfolgreich die Abiturprüfung ab.

NRW: Im Sommer 2013 machten 63,7 Prozent mehr Gymnasiasten ihr Abitur als ein Jahr zuvor

Grafik als Datentabelle

An den freien Waldorfschulen (597), den Gesamtschulen (12 411), den Förderschulen (33) und an den Weiterbildungskollegs (2 234) Nordrhein-Westfalens schlossen weitere Schüler mit der Hochschulreife ab, sodass es im Sommer 2013 mit insgesamt 117 895 über die Hälfte (+51,8 Prozent) mehr Absolventen mit Abitur gab als ein Jahr zuvor. (IT.NRW)

(049 / 14) Düsseldorf, den 05. März 2014

Ergebnisse für Gemeinden, Städte und Kreise finden Sie hier.