Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Schülerzahl an allgemeinbildenden Schulen in NRW geht weiter zurück

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2013 >> Schülerzahl an allgemeinbildenden Schulen in NRW geht weiter zurück

Inhaltsanfang

Schülerzahl an allgemeinbildenden Schulen in NRW geht weiter zurück

Düsseldorf (IT.NRW). In Nordrhein‑Westfalen besuchen im laufenden Schuljahr 2 051 347 Schüler/-innen eine allgemeinbildende Schule (ohne Weiterbildungskollegs). Wie Information und Technik Nordrhein‑Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, sind das 39 272 (−1,9 Prozent) weniger als im Schuljahr 2011/12.

Schüler/-innen an allgemeinbildenden Schulen1) in Nordrhein‑Westfalen
Schulform Schuljahr
2011/12
Schuljahr
2012/13
Zu- (+) bzw.
Abnahme (−)
1) ohne Weiterbildungskollegs; 2) Förderschulen, freie Waldorfschulen, Volksschulen
  Grundschule 652 445 639 687 –2,0 %
  Hauptschule 175 041 158 837 –9,3 %
  Realschule 308 860 298 907 –3,2 %
  Gesamtschule 241 131 245 594 +1,9 %
  Gymnasium 598 762 592 403 –1,1 %
  Gemeinschaftsschule 1 154 2 263 +96,1 %
  Sekundarschule 5 342 X
  sonstige Schulen2) 113 226 108 314 –4,3 %
Zusammen 2 090 619 2 051 347 –1,9 %

Knapp ein Drittel (31,2 Prozent) der Schüler/-innen besuchen eine Grundschule. Die Gymnasien des Landes meldeten von den weiterführenden Schulen die meisten Schüler/-innen (592 403). 2 263 Schüler/-innen gehen in eine der zwölf neu gegründeten Gemeinschaftsschulen, die am Anfang August 2011 begonnenen Schulversuch „Längeres gemeinsames Lernen – Gemeinschaftsschule” teilnehmen. Wenn sie die gesetzliche Mindestgröße erreichen, werden diese spätestens 2020 als Sekundarschule geführt, sofern sie nur die Sekundarstufe I umfassen. Alternativ werden sie zur Gesamtschule (mit Sekundarstufe I und II). Die 42 Sekundarschulen, die mit Beginn des Schuljahres 2012/2013 an den Start gegangenen sind, werden von 5 342 Schüler/-innen besucht (einschließlich auslaufender Haupt- und Realschulbildungsgänge).

In den genannten Zahlen sind auch die Daten der Verbundschulen enthalten. Hierzu zählen Hauptschulen, die im Realschulzweig unterrichten oder Realschulen, die im Bildungsgang Hauptschule unterrichten. Auch diese Schulen im organisatorischen Verbund werden spätestens ab 2020 zu Sekundarschulen. (IT.NRW)

(029 / 13) Düsseldorf, den 13. Februar 2013

Ergebnisse für Gemeinden, Städte und Kreise finden Sie hier.