Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Jede(r) achte Schüler(in) in Nordrhein‑Westfalen konfessionslos

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2013 >> Jede(r) achte Schüler(in) in Nordrhein‑Westfalen konfessionslos

Inhaltsanfang

Jede(r) achte Schüler(in) in Nordrhein‑Westfalen konfessionslos

Düsseldorf (IT.NRW). Jede(r) Achte der 2,1 Millionen Schülerinnen und Schüler an den allgemeinbildenden Schulen Nordrhein‑Westfalens (ohne zweiten Bildungsweg) war im Schuljahr 2011/2012 konfessionslos. Damit ist der Anteil der konfessionslosen Schülerinnen und Schüler seit dem Schuljahr 2006/2007 um 2,3 Prozentpunkte gestiegen. Wie Information und Technik Nordrhein‑Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren 40,9 Prozent der Schülerinnen und Schüler katholisch, 28,6 Prozent evangelisch und 13,1 Prozent islamisch.

Gesamtindikator für die Konjunkturlage

Grafik als Datentabelle

Den höchsten Anteil konfessionsloser Schüler/-innen gab es im Schuljahr 2011/2012 mit 32,1 Prozent an den freien Waldorfschulen – den niedrigsten Anteil wiesen hier mit 9,3 Prozent Realschülerinnen und -schüler auf. An den Grundschulen ist der Anteil der Schüler ohne Konfession seit dem Schuljahr 2006/07 von 12,5 Prozent auf nunmehr 15,8 Prozent gestiegen. (IT.NRW)

(006 / 13) Düsseldorf, den 07. Januar 2013

Ergebnisse für Städte, Gemeinden und Kreise finden Sie hier.

Ergebnisse für die Schuljahre 1996/97 und 2006/07 finden Sie hier.