Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Verbraucherpreise in NRW um 1,7 Prozent höher als ein Jahr zuvor

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Presse >> Pressemitteilungen (chronologisch) >> Archiv 2012 >> Verbraucherpreise in NRW um 1,7 Prozent höher als ein Jahr zuvor

Inhaltsanfang

Verbraucherpreise in NRW um 1,7 Prozent höher als ein Jahr zuvor

Düsseldorf (IT.NRW). In Nordrhein‑Westfalen ist der Verbraucherpreisindex zwischen April 2011 und April 2012 um 1,7 Prozent auf 112,1 Punkte (Basisjahr 2005 = 100) gestiegen. Wie Information und Technik Nordrhein‑Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, ist damit der Preisindex um 0,2 Prozent höher als im Vormonat (März 2012).

Verbraucherpreisindex für Nordrhein‑Westfalen

Grafik als Datentabelle

Im Vergleich zum Vorjahr (April 2011) stiegen insbesondere die Preise für Kraftstoffe (+7,7 Prozent) und Beherbergungsdienstleistungen (+7,3 Prozent; darunter für Übernachtungen mit Frühstück: +9,8 Prozent). Auch Haushaltsenergien (+5,8 Prozent; darunter Umlagen für Zentralheizung und Fernwärme: +10,5 Prozent) und Tabakwaren (+6,4 Prozent) verteuerten sich überdurchschnittlich. Preisgünstiger als im April 2011 waren hingegen Dienstleistungen der Kreditinstitute (−11,3 Prozent).

Gegenüber dem Vormonat (März 2012) zogen vor allem die Preise für Frischobst (+5,2 Prozent) und Flugreisen (+3,0 Prozent) an. Preisrückgänge gab es bei Frischgemüse (−11,8 Prozent) und Heizöl (−2,1 Prozent). (IT.NRW)

(078 / 12) Düsseldorf, den 26. April 2012

Wichtige Preisveränderungen siehe Tabelle.

Lange Reihen finden Sie hier.