Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) - Diplom-Informatikerinnen/Diplom-Informatiker (FH- bzw. Bachelorabschluss) und FH-Absolventinnen/FH-Absolventen mit vergleichbaren IT-Kenntnissen für den Bereich Softwareentwicklung / Softwareengineering gesucht

Seitennavigation

Hilfsnavigation und Suche

Bereichsnavigation

Hauptnavigation

 
Sie sind hier: Ihre Chance bei IT.NRW >> Stellenangebote >> Diplom-Informatikerinnen/Diplom-Informatiker (FH- bzw. Bachelorabschluss) und FH-Absolventinnen/FH-Absolventen mit vergleichbaren IT-Kenntnissen für den Bereich Softwareentwicklung / Softwareengineering gesucht

Inhaltsanfang

Diplom-Informatikerinnen/Diplom-Informatiker (FH- bzw. Bachelorabschluss) und FH-Absolventinnen/FH-Absolventen mit vergleichbaren IT-Kenntnissen für den Bereich Softwareentwicklung / Softwareengineering gesucht

Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist ein Landesbetrieb im Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Düsseldorf und Standorten in Hagen, Köln, Münster, Oberhausen und Paderborn. IT.NRW ist zentraler IT-Dienstleister für die Landesverwaltung und zentraler Produzent für aktuelle, zuverlässige und umfassende Statistikdaten und Informationsdienstleister für das Land.

Der Bereich Informationstechnik stellt der Landesregierung, dem Landtag, dem Landesrechnungshof sowie den Behörden der Landesverwaltung Informations- und Beratungsdienste, zentrale Verarbeitungsdienstleistungen sowie Erfahrungen und Know-how zur Verfügung. Schwerpunktbereiche sind: IT-Anwendungsbereitstellung, IT-Infrastruktur, IT-Produktion/Rechenzentrum, IT-Ausbildung, Beratung in allen Fragen des IT-Einsatzes, Unterstützung des Ministeriums für Inneres und Kommunales NRW bei der Koordinierung des IT-Einsatzes in der Landesverwaltung sowie Beschaffungen von Hardware, Software, Netzen und sonstiger IT-Ausstattung.

IT.NRW sucht für verschiedene Softwareentwicklungsprojekte
in den Standorten Düsseldorf, Köln und Hagen laufend

Diplom-Informatikerinnen/Diplom-Informatiker
(FH- bzw. Bachelorabschluss) und FH-Absolventinnen/FH-Absolventen
mit vergleichbaren IT-Kenntnissen für den Bereich
Requirementsengineering / Software- und Systemarchitektur / Softwareentwicklung /

Diese Qualifikation kann durch langjährige Berufserfahrung ersetzt werden, wenn Sie dadurch über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen. In Abhängigkeit vom Einsatzbereich und von den beruflichen Erfahrungen erfolgt die Eingruppierung nach den Entgeltgruppen 9 – 11 TV-L. Die Arbeitsverträge sind den Projektlaufzeiten entsprechend (ca. 2 bis 5 Jahre) befristet.

Aufgaben und Anforderungsprofile

Als Requirementsengineer erheben, dokumentieren und verhandeln Sie Anforderungen an Softwaresysteme mit Kunden, und bilden die Schnittstelle zur IT. Darüber hinaus wirken Sie bei der Schärfung der Prozessdefinition für das Anforderungsmanagement mit.

Als Software- und/oder Systemarchitekt übernehmen Sie im Team die Verantwortung für die Software- und/oder Systemarchitektur mittelkomplexer bis komplexer Softwareentwicklungsprojekte. Sie planen und dokumentieren die jeweilige Architektur und unterstützen die Softwareentwickler bei der Umsetzung.

Als Softwareentwickler entwickeln Sie im Team Software mit einer der Programmiersprachen Java, Microsoft /.NET oder Visual C++ / Microsoft Foundation Classes, unter Einbindung jeweils geeigneter Frameworks und Werkzeuge sowie relationaler Datenbanken. Dabei begleiten und unterstützen Sie i.d.R. den gesamten Softwarelebenszyklus, von der Konzepterstellung, über die Umsetzung, bis zum Test und zur Inbetriebnahme.

Die verschiedenen, zu besetzenden Softwareentwicklungsprojekte, werden überwiegend mit Scrum abgewickelt.

Als Bewerber(in) haben Sie fundiertes IT-Grundlagenwissen erworben und verfügen über Kenntnisse in einer oder mehrerer der o.g. Produkte / Methoden. Sie besitzen die Bereitschaft und die Fähigkeit sich selbständig, rasch und sicher in neue Technologien und Sachverhalte einzuarbeiten. Dabei werden Sie durch arbeitsbegleitende IT-Fortbildungen und kompetente Teams in einer partnerschaftlich geprägten Arbeitsatmosphäre unterstützt.

Persönliche Anforderungen

  • ausgeprägte Dienstleistungs- und Kundenorientierung
  • hohes Auffassungsvermögen, analytische Vorgehensweise und strukturiertes Denken
  • hohe soziale Kompetenz, insbesondere Teamfähigkeit und Kommunikationsvermögen
  • Bereitschaft zur Integration in komplexe Projektumgebungen mit wechselnden Anforderungen
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • Bereitschaft zur ständigen Fortbildung

IT.NRW steht für gelebte Work-Live-Balance und fördert ausdrücklich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Insbesondere ist Teilzeitarbeit auf allen angebotenen Arbeitsplätzen möglich, wobei hier verschiedene, flexible Modelle zur Verfügung stehen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann nach erfolgter Einarbeitung auch ein Telearbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.

Richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) und einer ausführlichen Darstellung Ihrer Praxiserfahrungen bezogen auf den ausgeschriebenen Aufgabenbereich unter der Kennziffer 3 – 2014 – 105 an

Information und Technik
Nordrhein-Westfalen (IT.NRW)
Zentralbereich 11
Postfach 10 11 05
40002 Düsseldorf

oder per E-Mail an reinhard.dismann@it.nrw.de (Standort Düsseldorf)

Für weitere Fragen steht Ihnen
Frau Dr. Heike Wellmeyer (heike.wellmeyer@it.nrw.de), 0211 9449-3525
gerne zur Verfügung.